Anliegenmethode zur Identitätsentwicklung -
z.B. durch einen Anliegensatz, Gegenstände, Fotos oder Malen

Menschen brauchen ihre volle Identität und Wahrheit, um sich selbst richtig fühlen und verstehen zu können. Verdrängte erlebte Verletzungen oder Familientraumata sowie überlebte physische Verletzungen beeinträchtigen einen Menschen in seiner Identitätsentwicklung, Leistungsfähigkeit und bei einer normalen Lebensführung.

 

Durch die von Prof. Dr. Franz Ruppert entwickelte Methode zur Identitätsklärung wird es möglich bisher nicht bewältigte Lebenserfahrungen für sich bewusst zu machen und Schritt für Schritt auf- und dann abzuklären.

 

Die Methode ermöglicht es, die Ursachen psychischer sowie physischer Beschwerden sichtbar und fühlbar zu machen. Es zeigen sich z.B. unbewusste und nicht sprachlich abgespeicherte psychische Prozesse. Es wird wahrnehmbar wie psychische Traumata ihren Ausdruck in Beziehungskonflikten und in psychischen sowie körperlichen Symptomen suchen. Sie bewirken auf der psychosomatischen Ebene Prozesse, die durch Gespräche meist nicht erreichbar sind.

 

Zum Beispiel durch die Erforschung der Worte eines Anliegensatzes mittels anderer Menschen in Einzelarbeiten und Seminaren können sich psychische Prozesse zeigen. Die Ursachen von Verletzungen, die geschaffenen Überlebensstrategien und deren Folgen werden einem bewusst. Durch die Erkenntnisse und Gefühle können sich die Strategien auflösen. Es kommt zu einer Stärkung der gesunden ICH-Merkmale und die unterbrochene Identitätsentwicklung kann sich fortsetzen. Nach und nach können sich so verwirrende und verdrängte Erinnerungen sowie verletzte Gefühle zeigen, sich nachentwickeln und wieder integrieren.  

 

Die schlechten Lebenserfahrungen und -gefühle können sich psychisch  und physisch langsam lösen  und z.B. alltägliche innere Unruheherde ziehen sich nach und nach zurück. Mit der Zeit fällt es deutlich leichter bewusste und gesunde Entscheidungen zu treffen und zu fühlen, die für einen Menschen klärend sind. Die entstandenen Überlebensstrategien verlieren an Bedeutung, sie werden nicht mehr benötigt und somit überflüssig. Ein normaleres und stressfreieres Leben kann sich entwickeln.