In Einzelarbeit  

Eine Identitätsklärung durch eine Anliegenarbeit ist eine Methode um Retraumatisierungen zu vermeiden. 

Viele Menschen kommen zu Erstgesprächen, um ihre Situation zu schildern. In den Gesprächen werde ich häufig mit Fragen und/oder Problemen konfrontiert, die ich aus meinen Coaching-Themenfeldern gut kenne (siehe Coaching).

Oft kommen psychosomatische Schilderungen über körperliche Verspannungen, Bluthochdruck, Hautprobleme, Herzprobleme hinzu. Auf der psychischen Ebene werden u.a. Konzentrationsstörungen, Panikgefühle, Ängste, innere Unruhe, Suchtformen, Unlust, Aggressionen, Depressionen und Schlafstörungen benannt. 

 

Einen tiefer liegenden Hintergrund oder Zusammenhang, der auf eine emotionale Traumatisierung in der Familie oder in der eigenen Biografie hindeutet, ist meist nicht bewusst. Durch die sehr geschützte Situation der Einzelarbeit ­besteht die Möglichkeit sich langsam den Ursachen zu nähern. 

 

Da viele Klienten am Anfang noch unerfahren mit Traumaaufarbeitung sind kommen sie Anfangs eher zu Einzelarbeiten. Einige bleiben dabei, doch bei den meisten wächst die Bereitschaft auch in Gruppen an sich weiterzuarbeiten. 

 

- Die Einzelarbeit dauert ungefähr 90 Minuten. 

- Der Einheitensatz liegt bei € 90  incl. MwSt..

- Gegebenenfalls teilt er sich zusätzlich in 1/2 Stunden auf